Rezension: Jenseits der Sehnsucht von Nora Roberts


Jenseits der Sehnsucht
erschienen 2006 bei der Verlagsgruppe Weltbild, 320 Seiten



Kurzbeschreibung

Ein gemeinsames Leben mit Jakob Hornblower wäre für Sunny der Himmel auf Erden. Ein unerfüllbarer Wunsch? Denn Jakob kommt aus der Zukunft, und dahin wird er bald wieder zurückkehren... Quer durch die Weiten des Weltalls reist der Astrophysiker Jakob Hornblower in die Gegenwart. Sein Ziel: Er will seinen Bruder Cal finden und ihn wieder mit in die Zukunft nehmen! Doch kaum landet sein Raumschiff in Oregon, kaum betritt Jakob das idyllisch gelegene Holzhaus, wo er Cal vermutet, erlebt er eine Überraschung: Eine aufregend schöne junge Frau steht vor ihm. Zuerst begegnet ihm Sunny Stone mit temperamentvoller Ablehnung. Aber Jakob lässt sich nicht entmutigen. Er ist entschlossen, so lange zu bleiben, bis Cal hier auftaucht. Und jeder Tag mit Sunny zeigt ihm deutlicher, wie reizvoll Küsse bei echtem Kerzenschein und altmodischem Kaminfeuer sind. Dabei weiß er genau, dass sein wahres Leben nicht in dieser romantischen Gegenwart, sondern in einer anderen Zeit auf ihn wartet. In einer Zukunft, die Sunny sich nicht in ihren kühnsten Träumen ausmalen kann..

Über den Autor

Was macht eine Hausfrau und Mutter von zwei Kindern, wenn ein Schneesturm sie von der Außenwelt abschneidet? Nora Roberts schreibt einen Roman, der zwei Jahre später, 1981, unter dem Titel "Rote Rosen für Delia" veröffentlicht wird. Sie denkt sich weitere Geschichten aus und gilt inzwischen mit einer Gesamtauflage ihrer Romane von über 400 Millionen Exemplaren als eine der erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Nora Roberts wurde 1950 in Silver Spring, Maryland, geboren und ist in zweiter Ehe mit einem Zimmermann verheiratet. Das Paar betreibt gemeinsam einen Buchladen, in dem sicherlich auch die Werke angeboten werden, die sie unter den Pseudonymen J.D. Robb, Jill March oder Sarah Hardesty veröffentlicht.

Meine Meinung

Durch Zufall habe ich gelesen das es sich bei Jenseits der Sehnsucht um den zweiten Band handelt. Band 1 ist unter Diesseits der Liebe zu finden. Für Band 2 muss man es nicht unbedingt gelesen haben. Es wird kurz erwähnt und die beiden Protagonisten des ersten Bandes erscheinen zum Ende hin auch in Band 2. 

Die Kurzbeschreibung gibt den Inhalt relativ gut wieder. Dank eines Schiffes kann Jakob durch die Zeit reisen und landet aus dem 23 Jahrhundert ins 20. Jahrhundert. Sein Ziel ist es sein Bruder Cal zurück zu holen. Am Ziel angekommen trifft er allerdings nicht seinen Bruder sondern Sunny. Uns so nimmt die Geschichte ihren Lauf. 

Ich möchte hier nicht weiter auf den Inhalt eingehen um nicht zu viel zu verraten.

Das Buch ließ sich dank des flüssigen Schreibstils recht schnell lesen. Die Seiten flogen so dahin. Da ich die Weltbildausgabe gelesen habe, war das Schriftbild relativ groß, ansonsten wäre das Buch wahrscheinlicher dünner als 320 Seiten gewesen. Daher war es auch schnell ausgelesen.

Mir hat die Geschichte recht gut gefallen. Eine lockere Lektüre für zwischendurch.

Ich vergebe hier 4 von 5 Sterne.

Neuzugänge #2 - Januar 2014

Hallo zusammen,

der Monat ist gerade mal zur Hälfte rum, jedoch hab ich schon wieder einige Neuzugänge zu verzeichnen. Zu Weihnachten gab es einen Gutschein, den hab ich in Bücher umgewandelt habe und dann sind mir noch einige Mängelexemplare über den Weg gelaufen an denen ich natürlich auch nicht vorbei gehen konnte. :-)




























Das waren erst einmal die Mängelexemplare. Es ist jeweils auf der Rückseite eine längere Druckstelle. So als ob beim öffnen der Verpackung das Buch direkt darunter lag. Betrifft jeweils nur die Rückseite und stört mich somit weiter nicht.
























Diese 4 Bücher habe ich aus einer FB-Gruppe erworben.

Jetzt folgen noch die Bilder der Bücher von meiner Gutscheineinlösung.








Das Copyright der Bilder liegt jeweils bei den Verlagen, bei denen ich mich für die Erlaubnis zur Verwendung der Covers bedanken möchte.

Viele, viele neue Bücher und für mich auch viele unbekannte Autoren. Ich bin gespannt auf den neuen Lesestoff.

Bis demnächst. :-)

Rezension: Unruhe von Jesper Stein


Unruhe: Der erste Fall für Kommissar Steen
erschienen 2013 im KiWi-Taschenbuchverlag, 480 Seiten



Kurzbeschreibung

»Ein Debüt, das in die oberste Krimi-Liga gehört.« Lokalavisen

Axel Steen, Ermittler im Kopenhagener Morddezernat, wird von einer inneren Unruhe getrieben. Die panische Angst, sein Herz könne plötzlich aufhören zu schlagen, hält ihn Nacht für Nacht wach. Von der Fensterbank seiner Altbauwohnung blickt er über die Straßen von Nørrebro, dem Künstler-, Drogen- und Rotlichtviertel Kopenhagens. Als während der Unruhen um die Zwangsräumung und den Abriss des Jugendzentrums eine Leiche gefunden wird, fällt der Verdacht zunächst auf die Einsatzkräfte der Polizei. Denn die »grüne Lunge« des Viertels war während des Räumungseinsatzes von den Ordnungskräften abgeriegelt worden. Hat die Polizei einen der jungen Leute aus dem Jugendzentrum einfach kaltgemacht? Steen gerät unter Druck. Bald jagt er nicht nur einen Mörder durch das von Rauchbomben vernebelte Nørrebro, sondern muss selbst um sein Leben kämpfen. Offenbar ist der Fall für einen von ständiger Todesangst geplagten Ermittler der Mordkommission eine Nummer zu groß …


Über den Autor

Jesper Stein ist Journalist und arbeitete als Kriminalreporter in Kopenhagen. 2008 erschien sein Bestseller über Bent Isager-Nielsen, den Leiter der Sektion 1, dem dänischen Pendant zum FBI. Das Buch erklärt u.a., warum Dänemark die weltweit höchste Aufklärungsrate bei Mordfällen aufweisen kann. Jesper Stein lebt seit 1992 in Nørrebro, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Unruhe ist sein Debüt als Krimiautor.


Meine Meinung

Der Krimi Unruhe spielt sich in Dänemark, genauer gesagt in Kopenhagen, ab. Der Ermittler Axel Steen ist hier der Protagonist. Immer wieder liest man, das Axel Angst davor hat, das plötzlich sein Herz aufhört zu schlagen oder er einen Herzinfarkt erleidet. Ziemlich oft ließ er ein EKG über sich ergehen. Getrennt lebend von seiner Frau kümmert er sich tageweise um seine Tochter.

Axel Steen scheint nicht einfach zu sein. Er ermittelt eigenständig und riskiert so manches mal seinen Rausschmiss. Im Laufe des Buches wird er immer mehr vom Fall abgezogen. Um was es genau geht, beschreibt die Inhaltsangabe recht gut.

Ich hatte auf den ersten Seiten Probleme ins Buch zu kommen. Der Schreibstil war anfangs ungewohnt und der Protagonist Axel Steen gefiel mir nicht sonderlich. Mit der Zeit ließ sich für mich das Buch flüssiger lesen und ab der Hälfte fand ich es zunehmend interessanter. Bis zur letzten Seiten konnte ich mich mit der direkten Art von Axel Steen nicht anfreunden.

Da es sich hier um den ersten Fall des Kommissar handelt, folgen sicher noch weitere Bände über Axel Steen.

Dem Buch vergebe ich 3,5 Sterne. Nach Startproblemen ließ es sich recht gut lesen.




Neuzugänge #1 - Januar 2014

Hallo zusammen,

ich wünsche euch erst einmal allen ein frohes und gesundes neues Jahr.

Mit dem Beginn des neues Jahres habe ich mir auch vorgenommen, mein Blog aktiver zu gestalten und hier über mein Hobby - Bücher :-) - zu schreiben.

Das Jahr hat kaum angefangen und mein SuB ist bereits weiter gewachsen.

Hier möchte ich euch meine 4 Neuzugänge kurz zeigen. Ich war Freitag einkaufen und dort gab es jede Menge Mängelexemplare. Tja so ganz ohne konnte ich dann doch nicht weiter gehen.

Quelle: Goldmann Verlag

Quelle: Goldmann Verlag

Quelle: Heyne

Quelle: Bastei Lübbe

 Da bereits meine erste Bestellung von rebuy angekommen ist, folgt in den nächsten Tagen ein weiterer Post mit Neuzugängen.

Wie ihr seht sind die Bücher aus keinen bestimmten Genre.

Also damm bis die Tage. :-)