[Blogparade] French Kiss - Liebe zum Nachtisch von Marie Keller




Hallo ihr Lieben,

herzlichen Willkommen zum heutigen Stop der Blogparade zu French Kiss - Liebe zum Nachtisch von Marie Keller.

Gestern habt ihr bei Bianca etwas über Frankreich erfahren. Ich stell euch heute meine Review zum Buch zur Verfügung. Wenn ihr morgen vorbeischaut, könnt ihr bei Katja etwas über die Liebe lesen.

Kommen wir aber jetzt zu meiner Review. Zuerst einmal für euch ein paar Daten zum Buch.



Format: E-Book/Taschenbuch
Seiten: 256
Verlag: Selfpublishing
ASIN: B06XX4D39Z
ISBN: 978-1544761121
Preis: € 0,99 / € 9,90
Originaltitel:  /
Reihe: /
erschienen: 23.03.2017

*klick* für Amazon







Kurzbeschreibung:

Als Sophie Weber erfährt, dass ihre Großmutter in Frankreich verstorben ist und sie als Alleinerbin eingesetzt hat, macht sie sich auf den Weg nach Courvelle, einem kleinen Ort in der Nähe von Paris. Dort angekommen muss sie sich der Tatsache stellen, dass es sich bei dem Erbe um ein renovierungsbedürftiges Haus mit winzigem Restaurant handelt, das ihre Großmutter bis kurz vor ihrem Tod führte. Ihr Erbe ist in erbarmungswürdigem Zustand und daher unverkäuflich. Sophie bleibt nur, in Eigenregie alles zu renovieren, wenn sie jemals einen Käufer für das Haus finden will. Der steht auch bald schon vor der Tür, aber dann macht ihr die Liebe einen Strich durch die Rechnung und alles kommt ganz anders als geplant. French Kiss ist eine bezaubernde Liebeserklärung an Frankreich, das Leben und die Liebe.

Meine Meinung:


Vielen Dank an die Autorin und an die Netzwerk Agentur Bookmark für die Übersendung des Rezensionsexemplar im Rahmen der stattfindenden Blogtour. Meine Meinung wird davon jedoch nicht beeinflusst.

Mit French Kiss – Liebe zum Nachtisch begeben wir uns auf eine Reise nach Frankreich. Achtet darauf, das ihr bereits etwas gegessen habt, denn mit diesem Buch kann es sein das ihr Hunger bekommt. Schon allein das Cover lässt einen die Gerüche von den Gewürzen und Co. in die Nase steigen.

Wir reisen mit Sophie nach Frankreich in den kleinen Ort Courvelle. Dort lebte ihre Oma, welche mittlerweile verstorben ist. Von ihr hat sie das Haus mit kleinem Restaurant geerbt. Sophie ihr Plan ist es zu verkaufen und wieder zurück nach Deutschland zu reisen. Doch als sie das Haus sieht, wird ihr klar, dass sie es so nicht verkaufen kann. Sie beschließt es ein wenig auf Vordermann zu bringen. Dann geschieht etwas Unvorhergesehenes und sie muss ihren Aufenthalt in dem kleinen Örtchen verlängern.

Da Sophie auch nicht kochen kann, geht sie bei ihrem Nachbarn Jean, welcher auch ein Nobelrestaurant nebenan führt, in eine kurze Kochlehre. Zum allen Überfluss entwickelt sie hier auch noch Gefühle für ihn.

Soviel dazu, alles Weitere solltet ihr selbst lesen, denn es geschieht noch mehr um und mit Sophie.

Marie Keller hat die Charaktere und die Umgebung so wunderbar beschrieben. Sophie kommt total symphytisch herüber, eine Frau die weiß was sie will und doch hat sie so ihre kleinen Ecken und Kanten. Jean hingegen konnte man nie so ganz einordnen. Mal kam er total nett rüber und dann war er wieder jemand, dem man am liebsten aus dem Buch gezogen hätte.

Aber auch die Nebencharaktere Henriette und die alte Dame Clothilde kamen hier freundlich und liebevoll herüber. Mit Ihnen hatte Sophie wahre Freunde an ihrer Seite die sie mit Rat und Tat nur so unterstützen.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls gefallen. Das Buch ließ sich locker und leicht lesen. Viel zu schnell war das Ende erreicht. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Marie Keller konnte mich gut an das Buch fesseln, da ich direkt immer weiter lesen wollte um zu erfahren wie es bei Sophie weiter geht.

Wenn ihr eine tolle Lektüre für die jetzigen warmen Tage sucht, dann begibt euch mit diesem Buch auf eine kleine kulinarische Reise nach Frankreich. Ich kann das Buch an dieser Stelle weiterempfehlen.



Den vollständigen Tourplan findet ihr auf der Seite der Agentur Bookmark.

Kommentare:

  1. Für mich auf jeden Fall mal nen ganzer anderer Roman wäre der sich dann wohl wirklich um essen dreht ;-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für deinen echt tollen Beitrag und einen schönen Donnerstag wünsche ich noch.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Diana,
    im Moment lese ich sehr gerne sommerliche Lektüre und nactürlich besuche ich dabei am liebsten fremde Länder.
    Der Roman ist mir schon aufgefallen und deswegen möchte ich auch bald auf diese kulinarische Reise gehen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Danke für deine ausführliche review :) das buch gefällt mir von tag zu tag besser 😊
    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    danke für dein Fazit zu dem Buch!
    LG Alex

    AntwortenLöschen