[#AutorundBuch] Bettina Kiraly im Gespräch


Hallo Sterne,

willkommen zu einem neuen Autor und Buch Tag.

Schön das ich dich wieder begrüßen darf. Heute möchten Saskia und ich euch die Autorin Bettina Kiraly vorstellen.

Los geht es mit dem Interview bei mir.



Hallo Bettina,

schön, dass du bei unserer Aktion #AutorundBuch dabei bist.

Vielen Dank, dass ich mit dabei sein darf. Es ist eine großartige Gelegenheit, mich etwas näher vorzustellen.

Folgende Fragen haben wir uns überlegt:

Stell dich doch bitte zuerst einmal den Lesern vor, für alle die dich noch nicht kennen.

Hallo, ich heiße Bettina Kiraly, über dreißig Jahre alt und komme aus Niederösterreich. Aber ich bin auch Betty Kay und Ester D. Jones. Als Bettina Kiraly schreibe ich vor allem Liebesromane über besondere Charaktere, die um ihr Stück vom Glück kämpfen. Die Geschichten spielen meist in Österreich. Bei meinem Pseudonym Betty Kay kommt ein Mystery- oder Fantasyanteil hinzu. Unter meinem Pseudonym Ester D. Jones veröffentliche ich historische Liebesromane. Mit über einem Dutzend anderen Autorinnen habe ich mich zur Romance Alliance - Bücher mit Herz zusammengeschlossen, um mit ihnen die Liebe als Hauptthema unserer Bücher zu feiern.


Ist das Schreiben dein Hauptberuf oder führst du das als Nebentätigkeit aus?

Ich bin hauptberuflich Autorin. Nach der Geburt meiner Kinder war klar, dass ich einige Jahre zu Hause bleiben würde. Im Laufe der Zeit konnte ich immer mehr Stunden mit Schreiben verbringen und meine Tätigkeit ausweiten. Aber wenn man es genau nimmt, hat man als Mutter und Hausfrau mehrere Berufe gleichzeitig.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich habe Bücher schon als Kind verschlungen und die Geschichten in meinem Kopf weitergesponnen. Irgendwann hatte ich Ideen zu eigenen Geschichten. Mehr als Fragmente habe ich nie notiert. Ich hab mich lieber an Gedichte gehalten, um meine Gedanken zu Papier zu bringen. Dann habe ich eine Krimiserie entdeckt, die „In Death“-Reihe von J.D. Robb. Mich haben die Charaktere und ihr Umfeld so fasziniert, dass ich mich an mein erstes Buch gemacht habe. Am Ende des Jahres feiere ich mein zehnjähriges Veröffentlichungsjubiläum. 2007 habe ich mich dazu entschlossen, gleich mehrere Bücher im Selfpublishing herauszubringen. Auch wenn mein Stil damals noch nicht so gut war wie heute, bin ich froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Anders hätte ich niemals so viel dazugelernt, hätte nicht so viele tolle Bekanntschaften gemacht und würde nicht demnächst mein 26 Werk veröffentlichen.

Bist du ein Serienjunkie? Welches war die Serie die dich infiziert hat?


Ich liebe Serien, weil ich Charaktere gerne dabei beobachte, wie sie wachsen. Am Leben, an Herausforderungen, an ihren Mitmenschen. Ich mag Krimiserien, in denen die Psychologie der Täter im Vordergrund steht: Profiling Paris, Criminal Minds und CSI mit allen Ablegern, Sherlock, Lucifer, Greys Anatomy, How to get away with murder. Aber welche Serie meine Begeisterung geweckt hat, kann ich leider gar nicht mehr mit Bestimmtheit sagen.

Kann man deine Bücher auch direkt bei dir kaufen und signieren lassen?
Ich versuche, immer ein paar Exemplare meiner Bücher zu Hause zu haben. Meinen Online-Shop halte ich nicht wirklich aktuell. Das muss ich gestehen. Aber man kann mich gerne per PN anschreiben. Sollte ich den Titel nicht auf Lager haben, lässt er sich bestimmt schnell besorgen, damit ich ein signiertes Buch verschicken kann.

Wir kommen dich spontan besuchen. Wie würden wir dich antreffen?
Im totalen Chaos ;-) Meine beiden Töchter basteln unheimlich gerne. Da musst meist irgendwas gerade trocknen. Oder ihr Barbiespielzeug steht im Weg. Vormittags, wenn die Kinder außer Haus sind, sitze ich an meinem Schreibtisch im Wohnzimmer und schreibe an neuen Geschichten oder kümmere mich um alle notwendigen Autorennebentätigkeiten wie Korrespondenz, Werbung und Netzwerken. Nachmittags switche ich wieder in meinem Beruf als Mutter.

Gegen 10 Uhr könnt ihr bei Saskia die erste Buchvorstellung lesen.




Keine Kommentare: