[Blogtour] Tag 1 zu Eleven -11 von Leon Sachs



Hallo Sterne,

herzlich Willkommen zur Blogtour von Eleven - 11 vom Autor Leon Sachs. Ich freu mich euch zum ersten Tag der Tour.

Ich möchte euch ein wenig das Buch vorstellen.

"Er war kein Feigling. Aber er war auch kein Held. Er war ein Mensch, der leben wollte." (Seite 76, Autor Leon Sachs)

Ein Satz aus dem Buch, welcher mir selbst eine Gänsehaut bereitete beim lesen.

In Eleven geht es um 11 Orte, 11 Attentate und somit um mehr als 100 Tote. Großbritannien wird von einer Terrorwelle heimgesucht. Ein Schauspiel was man sich nicht wirklich vorstellen möchte und doch klopft der Terror überall auf der Welt an die Tür. Die Nachrichten sind davon durchzogen.

Das Buch konnte ich beim lesen nicht aus der Hand legen. Es war spannend und doch irgendwie grausam. Fiktion die nicht reeller sein könnte.

Wir lernen mehrere Protagonisten kennen. Den Hauptprotagonisten Liam York - über ihn gibt es in ein paar Tagen Infos für euch -, Peter Wyatt, Hannah Featherstone (Society Reporterin) und Der Finanzier um euch nur ein paar der auftretenden Leute zu nennen.

Doch im Buch geht es um viel mehr als die Terroranschläge. Nach einer unverhofften Begegnung wird Liam von seiner Vergangenheit eingeholt und muss sich nun dieser stellen.

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Liam hat ein Gefühl, welches sich nicht abschütteln lässt.

Ich kann euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Der Schreibstil von Leon Sachs hat mich auch hier wieder gefesselt und direkt in den Bann gezogen.

Ein Thriller der nicht aktueller sein könnte - einfach erschreckend.

Wenn ihr mehr über das Buch "Eleven" erfahren möchtet, dann schaut hier vorbei. Du kannst es als E-Book und Print erwerben.

Auch auf dieser Tour gibt es für euch ein Gewinnspiel.

Beantwortet mir dazu einfach folgende Frage und schon landet ihr in den Lostopf.

"Wir schwingen große Reden über Menschlichkeit, Menschenrechte, Nächstenliebe und Toleranz. In Wahrheit treten wir all das mit Füßen. Jeden Tag." ( Seite 139, Autor Leon Sachs)

Dies ist eine Aussage im Buch. Was haltet ihr von dieser Aussage? Sagt mir eure Meinung dazu.


Gewinne:

Hauptpreis:

Je eine signierte Ausgabe von „Eleven - 11“ und „Falsche Haut“ 




2.+3. Preis:

Je eine signierte Ausgabe von „Eleven - 11“


Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 10. September 2017.

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Schaut auf jeden Fall auch an den anderen Tagen vorbei, denn es erwartet euch noch einiges Interessantes zum Buch. Den vollständigen Tourplan findet ihr auf der Agentur Website.



Kommentare:

  1. Das erste was mir dazu spontan einfällt ist, das dieser Satz genau das derzeitige verhalten unserer Welt wiedergibt.
    Dieser Satz ist absolut korrekt.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Satz spiegelt genau das wieder was im Moment auf unserer Welt gerade passiert. Und die meisten wollen es nicht sehen und verschließen davor die Augen.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt manchmal schon, kann man aber nicht so pauschalisieren. Aber auf viele Menschen trifft das schon zu.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hey!

    Es wird viel geredet...die welt soll sich positiv ändern...und passieren tut diesbezüglich kaum etwas 😞

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man die Nachrichten der ganzen Fernsehsender sieht, bekommt man doch die Antwort auf diese Aussage.
    Überall Krieg und Unfreien
    ...Mord und Totschlag.
    Und jetzt vor den Wahlen wird uns allen wieder das Blaue vom Himmel runtergelogen, damit wir ja die richtige Partei an die Macht wählen.

    Nächstenliebe und Toleranz fängt doch auch schon bei uns an....doch ich glaube, dass da bei vielen noch einige Luft nach oben ist.
    Da schließe ich mich nicht aus.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo & danke für diese Chance!

    Ich durfte schon Falsche Haut kürzlich in einer LR mit Autorenbegleitung lesen.
    Dies ist definitiv mein Thrillerhighlight für 2017, bislang, denn perfekt recherchiert, authentisch erzählt & überaus spannend. Daher bewerbe ich mich nur für 11.

    Nun zur Frage:
    Schlussendlich muss vor der eigenen Türe kehren und mit sich selbst im Reinen sein, denn nur Taten zählen & keine Sprüche(klopfer)!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich kann mir der Meinung von Bianca anschließen.
    Ich wünsche Dir schönen Tag :)

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen Beitrag. Leider trifft das auf viele zu, aber zum Glück nicht auf alle Menschen.
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag zur Blogtour! Ich finde die Aussage klasse und sehr wahr. Ich glaube tatsächlich, dass die vielen Ansprachen zu Menschenrechten und Nächstenliebe sehr viel Heuchelei und wenig Taten beinhalten. Getreu dem Motto/Ausspruch "Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es."

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen